Nachrichten abonnieren

Die Therapieform hängt auch immer vom chronisch Kranken ab

Hilfe bei chronischen Krankheiten wie Kopfschmerzen, Bluthochdruck und Schlafstörungen

Chronische Krankheiten wie Kopfschmerzen, Bluthochdruck oder auch Schlafstörungen beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen mitunter stark. Auch immer wiederkehrende Erkältungen, häufiger Durchfall oder Mattheit werden als chronische Krankheiten eingestuft – und sollten behandelt werden.

Die beste Therapieform für eine chronische Krankheit ist dabei nicht nur abhängig von der Krankheit und den Symptomen, sondern auch vom Patienten selbst. Oft reagieren Patienten nämlich sehr unterschiedlich auf eine Therapie. Der eine Migräne-Patient springt beispielsweise auf eine Akupunktur-Therapie an, während der andere keine Verbesserung spürt. Dafür helfen bei ihm eventuell homöopathische Mittel oder eine Phytotherapie. In manchen Fällen hilft sogar schon eine Ernährungsberatung. Schließlich trägt eine gesunde und ausgewogene Ernährung zur Gesundheit bei.

In unserer Praxis nehmen wir uns viel Zeit für chronisch kranke Patienten mit Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Schlafstörungen und anderen chronischen Krankheiten. Wir wissen schließlich, dass viele von ihnen eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben. Und dass ihnen geholfen werden muss. Zwar gibt es nicht „das Allheilmittel“, mit unserer Erfahrung im Bereich chronische Krankheiten findet sich aber in fast allen Fällen eine geeignete Therapie.

Und deshalb behandeln wir Sie in unserer Naturheil-Praxis Dr. Reinhold Erbing in Hamm, Nordrhein-Westfalen mit den neuesten Naturheilverfahren (Magnetfeld-Therapie, Akupunktur, Kinesiologie u.a.), bei denen es weniger um die Symptome als vielmehr um die Ursachen geht. Lassen Sie sich nach einer eingehenden Untersuchung bei uns beraten!